zurück zur Übersicht

Feuerwiderstand - Bezeichnung F30 / F90

Bauteile werden in Feuerwiderstandsklassen eingeteilt. Die Einteilung erfolgt nach einer entsprechenden Prüfung nach national akkreditierten Normen.

Der Feuerwiderstand (auch Brandwiderstand) eines Bauteils steht für die Dauer, während der ein Bauteil im Brandfall seine Funktion behält. Dabei muss das Bauteil mindestens die Tragfähigkeit und/oder den Raumabschluss (Verhinderung der Brandausbreitung oder Rauchdichtigkeit) sicherstellen.

In Deutschland erfolgt eine baurechtliche Zulassung über das Deutsche Institut für Bautechnik. Übliche Feuerwiderstandsklassen (zum Teil auch als Brandschutzklassen bezeichnet) nach DIN 4102 sind:

F30   = Funktionserhält über   30 Minuten. Bauaufsichtliche Bennenung: feuerhemmend
F60   = Funktionserhält über   60 Minuten. Bauaufsichtliche Bennenung: hochfeuerhemmend
F90   = Funktionserhält über   90 Minuten. Bauaufsichtliche Bennenung: feuerbeständig
F120 = Funktionserhält über 120 Minuten. Bauaufsichtliche Bennenung: hochfeuerbeständig
F180 = Funktionserhält über 180 Minuten. Bauaufsichtliche Bennenung: höchstfeuerbeständig

 
Systembau