zurück zur Übersicht

Vorteile Generalunternehmer

Mit einem Generalunternehmer (GU) ein Bauwerk zu realisieren hat viele Vorteile:

  1. Festpreis
    Bei Beauftragung eines GU erhält der Bauherr einen Festpreis, auf den er sich verlassen kann. Die Leistung ist im Vorfeld klar definiert und der Preis fixiert. Es entstehen keine bösen Überraschungen. Die finanzierende Bank ist darüber ebenso glücklich wie der Bauherr.
  2. Fertigstellungstermin
    Bedingt durch seine Routine und die Zusammenarbeit mit bekannten Nachunternehmern ist der GU in der Lage, dem Bauherrn einen garantierten Fertigstellungstermin zu nennen. Das Risiko von Störungen im Bauablauf trägt der GU. Der Bauherr kann seinen Umzug und ggfs. die Kündigung der bisherigen Mieträume entspannt planen.
  3. Ein Ansprechpartner für alles
    Während des Bauens gibt es viel abzuklären und festzulegen. Die gesamte Bauzeit hindurch steht der Bauherr in Kontakt mit einem Ansprechpartner, der sich um alles Weitere kümmert.
  4. Rechnungstellung
    Sich am Bauablauf orientierend gibt es beim GU 5 bis 10 Abrechnungstermine. Durch den definierten Terminplan weiß der Bauherr bereits bei Baubeginn, wann mit welchem Teilzahlungen zu rechnen ist. Das erleichtert die Finanzierung und die Liquiditätsplanung.
  5. Weniger Verwaltungsaufwand
    Wird kein GU beauftragt, so hat der Bauherr mit jedem einzelnen Handwerker einen Bauvertrag zu schließen. Bei über 20 Gewerken bedeutet dies einen nicht zu unterschätzenden Aufwand. Man denke allein an die Abrechnung.
  6. Sicherheit
    Mit einer Gewährleistungsbürgschaft ist der Bauherr vor dem Ausfall des Bauunternehmens gesichert, wenn es zu Gewährleistungsmängeln kommt und die Baufirma nicht mehr in der Lage sein sollte, diese zu beheben. Da sich die Höhe der Bürgschaft an den Gesamtkosten und nicht an den jeweiligen Teilkosten der einzelnen Gewerke orientiert, erhält der Bauherr im Vergleich zur gewerkeweisen Vergabe eine um ein Vielfaches höhere Sicherheit.
 
Systembau