Geschichte

 

1976

Bei Nusser wird ein mobiles Gebäude erfunden, das für den Transport zusammengefaltet werden kann. Bestens geeignet für kurze Bauzeiten und zeitlich befristete Einsätze, bei denen Wert auf Raumbehagen und Qualität gelegt wird.
Die Erfindung der Mobilen RaumZelle (MRZ) legt den Grundstein für ein umfangreiches Mietgeschäft.

 

2000

Im Jahr 2000 werden die Mietobjekte und die zur Vermietung bereitstehenden Mobilen RaumZellen (MRZ) in eine eigene, neu gegründete Gesellschaft überführt. Diese neue Gesellschaft nennt sich Nusser Mobile Raumsysteme GmbH & Co. KG.

Es werden mobile Gebäude hergestellt und vermietet.

 

2005

Siemens VDO sucht einen Investor, der in Lindau am Bodensee ein Grundstück erwirbt, mit 3.500 qm. Bürofläche bebaut und für 15 Jahre an Siemens VDO vermietet. Die Bauzeit darf jedoch nicht mehr als ein halbes Jahr betragen.

Da Siemens VDO bereits mehrere MRZ von Nusser gekauft hat und die schnelle Bauweise kennt, nimmt man mit Nusser Kontakt auf.

Nusser entschließt sich, ins Investorengeschäft einzusteigen und anders als bisher wird ein Grundstück gekauft und bebaut. Gebaut werden allerdings keine MRZ, sondern in Anbetracht der Laufzeit des Mietvertrages wird das Bürogebäude in Holzrahmenbauweise mit Zwischengeschossdecken aus Beton errichtet.

Alles staunt als das fertige Gebäude nach 5 Monaten Bauzeit an den Mieter übergeben wird.

Weitere Investorenprojekte folgen in den nächsten Jahren.

2013

Neben den gewohnten MRZ-Mietverhältnissen nimmt die Zahl der Investorenprojekte stetig zu. Die Firmierung "Nusser Mobile Raumsysteme GmbH & Co. KG" passt nicht mehr.

Die Firmierung wird geändert in "Nusser Bau und Miete GmbH & Co. KG". Damit möchte man zum Ausdruck bringen, dass Nusser sowohl baut als auch vermietet.

 
Vermietung